burnout

Stress und
Burnout Management

Burnout ist eine der schillerndsten Krankheiten unserer Zeit. Immer mehr Menschen fühlen sich erschöpft oder ausgebrannt. Ein Phänomen und Folge unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Gesellschaft bei der individuelle Grenzen verschwimmen und überschritten werden.

Kernsymptome sind:

  • Emotionale Erschöpfung
  • Subjektiver Leistungsverlust und
  • negative und agressive Einstellung zu Mitmenschen (Dehumanisierung)

Burnout ist, wissenschaftlich untersucht, keine Modeerscheinung und trifft im Regelfall nicht die schwachen und weichen sondern Menschen, mit hohem Engagement, Leistungswillen, Einsatz und Energie. „Wer ausbrennt muss einmal gebrannt haben“ – für wen oder was auch immer.

Burnout bevorzugt keine Branche, kein Geschlecht, ist individuell und kann jeden treffen. Das gefährliche dran ist, dass der Prozess von „Ich bin gestresst“ in das Burnout schleichend ist.

Von daher kommt der Prävention und dem rechtzeitigen Erkennen ganz besondere Bedeutung zu.

Im Rahmen meiner Coachingtätigkeit begleite und berate ich Unternehmen, Teams und Einzelpersonen zu diesem Thema umfassend. Präventiv zur Vermeidung oder ergänzend direkt bereits Betroffene, die mit den Symptomen kämpfen und sich in ärztliche Behandlung begeben oder bereits in ärztlicher Behandlung sind.

Als langjährige Führungskraft hatte ich auch in meinen eigenen Reihen mit Burnout Fällen zu tun. Bei Kollegen wie auch bei Mitarbeitern. Von daher kenne ich das Thema und die Lösungsmöglichkeiten nicht nur aus der Theorie sondern aus der direkten beruflichen Praxis.

Bei meiner Tätigkeit und in den Coachings ist dieses Gebiet ein Schwerpunktthema von mir. Auf den nachfolgenden Seiten „Prävention“ und „Begleitung“ finden Sie weitere Informationen wie ich Sie bei diesem Thema professionell begleite und unterstütze.

Sprechen Sie mich dazu gerne jederzeit an.

DSC_0320

Burnout Prävention

Burnout entsteht nicht im luftleeren Raum. Es entwickelt sich zwar in einem Menschen, aber dieser Mensch bewegt sich in seiner ganz spezifischen Umwelt. Von daher sehe ich zwei Ansatzpunkte im Bereich Prävention: Erstens das Individuum, also Sie und zweitens Ihre Umwelt wie Unternehmen, Kollegen, Führungskraft, Familie etc.

Hilfreich ist hier der Einsatz eines klassischen und vielfach verifizierten Burnout Fragebogens, der aufzeigt, ob und inwieweit eine Gefährdung besteht. Er bringt Klarheit, erzeugt aber auch in vielen Fällen eine deutliche und hilfreiche Betroffenheit bei meinen Kunden um ins Handeln zu kommen.

Ein Schwerpunkt der Arbeit im Präventionsbereich ist die gemeinsame und kritische Reflexion der klassischen Antreiber bzw. Glaubenssätze. 


Diese sind:

  • Sei perfekt
  • Streng Dich an
  • Beeil Dich
  • Sei stark
  • Mach’s den anderen recht

Die meisten Menschen leben mit einem oder mehreren Antreiben. Diese sind tief verwurzelt und absolute Lebensgebote. Sie werden nicht in Frage gestellt, selbst dann nicht, wenn Sie das eigene Leben vergiften. Hier erarbeiten wir im Dialog „Gegengifte“ die sehr hilfreich sein können und meine Kunden enorm entlasten.

Bezogen auf die Umwelt lege ich großen Wert auf eine wertschätzende dennoch kritische Betrachtung von zwischenmenschlichen Beziehungen. Sei es am Arbeitsplatz oder im Privatleben. Sie bilden oftmals die Wurzel vieler Burnout Prozesse.

Auch die Organisationskultur, sprich der Stil des jeweiligen Unternehmens und der Umgang mit Mitarbeitern kann ein wesentlicher Treiber auf dem Weg in ein Burnout sein. Auch hier reflektiere ich mit meinen Kunden kritisch und erarbeite gemeinsam Lösungsstrategien.

Ziel meiner Präventionsarbeit ist es, meine Kunden zu sensibilisieren bzw. wach zu rütteln und konkrete Mittel und Wege zu erarbeiten, um ein Burnout zu verhindern.

Meine Präventionsarbeit richtet sich an Einzelpersonen aber auch an Unternehmen, die dem Thema gegenüber aufgeschlossen sind und die notwendige Bedeutung zumessen. 

Gerne sensibilisiere ich auch Teams oder Führungskräfte im Rahmen von Trainings oder Vorträgen für dieses wichtige Thema unserer Zeit.

Sprechen Sie mich bitte zum Thema Burnout und meiner Präventionsarbeit für Sie jederzeit und gerne an.

cut_0002

Burnout Begleitung

Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Sie sind kurz vor einem Burnout oder bereits mitten drin. Dann heißt es unmittelbar und sofort handeln.

Suchen Sie sich als erstes kompetente ärztliche Hilfe. Dies kann Ihr Hausarzt sein oder direkt ein Psychotherapeut oder Psychiater der hier Fachmann ist. Ich bin kein Arzt und kann und darf von daher keine ärztliche Behandlung anbieten.

Was ich meinen Kunden im Bereich Burnout Coaching und Beratung anbiete, ist ein ergänzender Weg zur klassischen Schulmedizin. Ich betone hier bewusst, ein ergänzender, kein ersetzender Weg.

Mein Credo lautet: Ergänzende andere Wege gehen um den Genesungsprozess deutlich zu fördern und zu beschleunigen. Hier ziele ich ganz maßgeblich auf die Selbstverantwortung meiner Kunden ab. Eigenverantwortung stärken und ins Handeln kommen.

Mein Vier-Säulen Konzept im Rahmen der Begleitung beruht auf:

  • Ernährung
  • Bewegung
  • Gezielte Nahrungsergänzung
  • Entspannung und Meditation

In diesen vier Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren erfolgreich im Hintergrund mit Ärzten, Ernährungsberatern, Sporttherapeuten, Laufgruppen, Laboren etc. zusammen.

Auch wenn es am Anfang eines Burnout schwer fällt, ins Handeln zu kommen – Sie werden sehen, schon nach wenigen Tagen bzw. Wochen merken Sie, wie sich erste Erfolge einstellen. Ganz wichtig dabei: Nicht alles auf einmal wollen. Weniger, und das mit aller Konsequenz, ist oft mehr.

Ich helfe Ihnen diesen Weg tatkräftig, mutig und mit aller Konsequenz zu gehen. Fordern Sie mich und sprechen Sie mich dazu bitte an.

Menü schließen